News:

Business News

Harting Technologiegruppe fördert RoboCup

Harting Technologiegruppe fördert RoboCup

Die Harting Technologiegruppe engagiert sich seit 2007 für die RoboCup German Open, deren nationale Wettbewerbe in diesem Jahr vom 5. bis 7. Mai in Magdeburg stattfanden. Zahlreiche Projekte wie die Zusammenarbeit mit den Brainstormers unter Leitung des ehemaligen Professors der Universität Freiburg und heutigen Wissenschaftlers bei Deepmind, Prof. Martin Riedmiller, oder die Etablierung des Harting Open Source Preises, der mittlerweile auf den internationalen Meisterschaften des RoboCup ausgelobt wird, kennzeichnen das Engagement der Technologiegruppe.

 

Auch regionale Teilnahmen mit der Arbeitsgruppe des Gymnasiums Rahden unter Leitung von Frank Knefel finden Unterstützung: In diesem Jahr hatten sich gleich drei Teams qualifiziert und traten in den Ligen „OnStage", „Soccer LWL League" und „Soccer 1-1 Open“ an. Harting fördert in langjähriger Partnerschaft nicht nur die Entwicklung von Hard- und Software, sondern auch die Fahrten zu den nationalen sowie weltweiten Meisterschaften. So stellten sich die Schüler und Schülerinnen zuvor bereits der internationalen Konkurrenz in Wettbewerben in Neu Delhi (Indien), Doha (Katar) oder Joao Pessoa (Brasilien).

 

„Im Namen des deutschen Regionalkomitees RoboCup kann ich dem Unternehmen Harting nur den ausdrücklichen Dank für die 10-jährige nachhaltige Unterstützung der RoboCup German Open aussprechen. Der RoboCup vereint mit dem RoboCup Junior Finale die so wichtige Nachwuchsförderung im MINT-Bereich mit innovativer Roboterforschung der RoboCup Major-Universitätsteams in einer gemeinsamen Veranstaltung", würdigt Dr. Ansgar Bredenfeld, Verantwortlicher für die RoboCup German Open, die langjährige Zusammenarbeit.

 

Rund 1.000 Teilnehmende aus 15 Ländern ließen bei den RoboCup German Open 2017 ihre autonomen Roboter gegeneinander antreten und komplexe Aufgaben lösen. Neben menschenähnlichen Robotern, die Fußball spielen, wurden auch Roboter gezeigt, die in Katastrophengebieten eigenständig nach Überlebenden suchen, in einer Wohnung in Interaktion mit Menschen verschiedene Aufgaben erfüllen oder in einem industriellen Umfeld mit Menschen kooperieren. Die besten 166 der über 500 Junior Teams aus Deutschland traten beim Finale in Magdeburg gegeneinander an und konnten sich für die Weltmeisterschaft qualifizieren, die in diesem Jahr in Nagoya/Japan stattfindet.

 

Foto: Die Eröffnung der RoboCup German Open nahm Oberbürgermeister Lutz Trümper (6.v.l.) in Magdeburg vor, hier im Kreis der Sponsoren. (Copyright: Andreas Lander)

 

www.harting.com

Media Resource Group mit „Emergy“-Aktion im Juli

Media Resource Group mit „Emergy“-Aktion im Juli

Zweimal pro Jahr bringen die Menschen der Beschützenden Werkstätte Crailsheim den Garten der Media Resource Group (MRG) auf Vordermann. Im Gegenzug unterstützt das Unternehmen die Arbeit der Beschützenden Werkstätte mit einer besonderen Aktion.

 

Am 9. Juli 2017 wird an die Beschützende Werkstätte Energie verschenkt: Licht, Ton, Video, Bühne - gesponsert von der MRG. „Wir freuen uns, mit unserer ‚Emergy’ diesen besonderen Menschen der Behindertenhilfe einen schönen Tag bereiten zu können“, begründet MRG-Geschäftsführer Michael Frank das Vorhaben.

 

www.mediaresourcegroup.de

FAMAB Stiftung engagiert sich am „Tag des Baumes“

FAMAB Stiftung engagiert sich am „Tag des Baumes“
FAMAB Stiftung engagiert sich am „Tag des Baumes“

Gelebte Nachhaltigkeit fängt vor der eigenen Haustür an - dessen sind sich die Unterstützer der FAMAB Stiftung sicher. In sechs verschiedenen Städten pflanzten Unternehmen aus der Live-Kommunikation gemeinsam mit einer sozialen oder städtischen Einrichtung neue Bäume und sensibilisierten für den Klimaschutz.

 

Der zentrale Stiftungs-Wald wächst und gedeiht im Regenwald von Panama auf einer Fläche von 100.000 m². Mittelamerika hat klimatechnisch viele Vorteile und sorgt für ein Wachstum, das in unseren Breitengraden nicht möglich wäre. Doch Panama ist weit weg und es ist schwer, sich diesen Wald tatsächlich vorzustellen.

 

Um die Pflanzung von Bäumen auch in Deutschland sichtbar zu machen, rief die FAMAB Stiftung seine Stiftungsgründer zu einer besonderen Aktion zum „Tag des Baumes“ am 25. April 2017 auf. Diese wurde in sechs deutschen Städten mit Partnerschaften umgesetzt.

 

Unter dem Motto „Ein Museum zum Reinbeißen“ unterstützte die Zeissig GmbH das Springer ApfelBaumMuseum und pflanzte zehn weitere seltene Apfelbaum-Sorten auf der Museums-Wiese. Fünfzig Kilometer weiter setzte die Holtmann Messe und Event GmbH die Baumpflanzaktion in Langenhagen gemeinsam mit einer Gruppe Geflüchteter als Symbol der „Wurzelschlagung“ um. Auf dem Grundstück einer Flüchtlingsunterkunft pflanzte Claus Holtmann gemeinsam mit seinen neuen Nachbarn einen Apfelbaum.

 

Die ESG Einkaufs- und Servicegesellschaft mbH orientierte sich bei ihrer Aktion an einem der wichtigsten Ziele der FAMAB Stiftung: Die Förderung des Nachwuchses der Branche. Die Kita St. Clemens in Rheda-Wiedenbrück freute sich über das Baumgeschenk der ESG und integrierte das Thema „Baum“ sofort in ihren Aktionsplan. Auch die Messebauexperten von Projekt RK haben sich den Tag des Baumes zum Anlass genommen, in einer benachbarten Kindertagesstätte in Stäbelow, unweit der Ostseeküste, vier junge Bäume zu pflanzen.

 

Über viele Schmetterlinge wird sich durch das Engagement der Schendel & Pawlaczyk Messebau GmbH die Kita „Glühwürmchen“ in Münster zukünftig freuen. Ihr neuer Fliederstamm zieht die zarten Tiere, die in der Kita eine besondere Rolle spielen, magisch an. Und auch in Süddeutschland ziert ein frischer Kirschbaumsetzling von nun an das ehemalige Landesgartenschaugelände in Ostfildern nahe Stuttgart, gespendet und gepflanzt von der DIMAH Messe und Event GmbH.

 

www.famab.de

Crestron auf der Eunis 2017

Crestron auf der Eunis 2017

Crestron hat bei der Eunis 2017 als Platin-Sponsor seine neuen Technologien für den Bildungssektor vorgestellt. Neben DigitalMedia und DMPS-Präsentationslösungen zeigte Crestron auf dem Kongress, der in der Universität Münster abgehalten wurde, auch die kombinierte Überwachungs- und Raumbuchungssoftware Crestron Fusion.

 

Die DigitalMedia-Technologie von Crestron wurde speziell für die Verwaltung und Verteilung digitaler AV- und Steuersignale entwickelt. Die DigitalMedia Presentation Systems (DMPS) 3-Series besteht aus fünf Modellen, die darauf ausgelegt sind, die funktionalen und Budget-Anforderungen für Räume beliebiger Größe - von großen Hörsälen bis zu kleinen Besprechungsräumen - zu erfüllen.

 

Zu den wichtigsten Lösungen, die Crestron in diesem Jahr vorstellte, gehören die kleinen DM-Lösungen, darunter der neue HD-MD-400-Switcher und -Extender, der eine HD-AV-Präsentationslösung für Klassenzimmer und Besprechungsräume liefert.

 

Frank Boshoven, Business Development und EMEA Education Program Manager bei Crestron, hielt einen Vortrag zum Thema „Maximising Productivity and Learning Time - Fundamentals and Requirements in the Usage of AV Technology“.  Dabei erläuterte er, wie sich die AV-Technologie im schulischen Umfeld einsetzen lässt, um mehr Effizienz zu schaffen und das Lernerlebnis zu optimieren.

 

www.crestron.eu

Layher-Neuheiten auf der Prolight + Sound präsentiert

Layher-Neuheiten auf der Prolight + Sound präsentiert

Auch 2017 präsentierte Layher auf der Prolight + Sound in Frankfurt wieder Neu- und Weiterentwicklungen für die Veranstaltungstechnik. Vom hochtragfähigen Layher-Truss aus Stahl - geeignet als Haupttragwerk für weitgespannte Bühnenüberdachungen - über das Universal Base für den wirtschaftlichen Anschluss von Truss-Konstruktionen an Layher-Podien und Bühnen bis hin zum neuen Event-Boden T16.

 

Durch ein neues Holmprofil bietet die Weiterentwicklung des Layher-Event-Bodens flexible Einbaumöglichkeiten in Längs- und Querrichtung. Für Interesse beim Fachpublikum habe Layher-Produktmanager Florian Tofahrn zufolge auch der neue Allround-Fachwerkträger gesorgt, welcher bereits für einen integrierten Rettungsweg im VIP-Bereich des Crazy Sense-Festivals in Hannover zum Einsatz kam.

 

www.layher.com

 

Layher-Neuheiten auf der Prolight + Sound präsentiertLayher-Neuheiten auf der Prolight + Sound präsentiert

Huss Licht & Ton neuer Prolyte-Vertriebspartner in Deutschland

Huss Licht & Ton neuer Prolyte-Vertriebspartner in Deutschland
Huss Licht & Ton neuer Prolyte-Vertriebspartner in Deutschland

Huss Licht & Ton ist neuer Distributor für Prolyte in Deutschland. Das seit 1989 in Langenau ansässige Unternehmen vertreibt ab sofort Traversen und Bühnenpodeste von Prolyte. Um seinem Kundenstamm die komplette Range an Traversen und Bühnenzubehör anbieten zu können, trat Huss an die Prolyte Group mit der Idee einer Zusammenarbeit beider Unternehmen heran.

 

„Süddeutschland und Österreich sind europaweit die wirtschaftsstärksten Regionen. Hier muss Prolyte stärker vertreten sein. Schon seit längerem suchten wir nach einem geeigneten Partner in diesem Gebiet - mit Huss Licht & Ton haben wir ihn gefunden“, kommentiert Henry Schuil, verantwortlicher Distributor Manager bei der Prolyte Group. Ab sofort kann das komplette Sortiment von Prolyte über Huss bezogen werden. Im neuen Prolyte-Markenshop des Unternehmens sind die gängigsten Produkte gelistet.

 

Foto (v.l.n.r.): Eric Laanstra, Verena Ulm, Henry Schuil und Christof Huss.

 

www.huss-licht-ton.de

www.prolyte.com

Zweites Video der aktuellen Milos-Aktion online

Zweites Video der aktuellen Milos-Aktion online

Das zweite Video der dreimonatigen Milos-Aktion (1. April bis 30. Juni 2017) zeigt einen Überblick der Milos-Palette von LED-Konstruktionen samt deren wichtigsten technischen Eigenschaften. Das Video kann unter der Internetadresse https://youtu.be/Bi1aNiZkY7E abgespielt werden.

 

www.milossystems.com

D&B Audiotechnik auf der Prolight + Sound 2017

D&B Audiotechnik auf der Prolight + Sound 2017
D&B Audiotechnik auf der Prolight + Sound 2017

D&B Audiotechnik hat auf der Prolight + Sound 2017 in Frankfurt zum ersten Mal die ArrayCalc Viewer App gezeigt. Die neue mobile App bietet einen Zugriff auf alle Schlüsseldaten (Rigging-, Aufbau- und Systemdaten), die für Positionierung und Fliegen eines D&B-Lautsprechersystems erforderlich sind.

 

Ein anderer Newcomer auf der Messe war das neue R1 Array-Verification-Tool, das den Funktionsumfang der D&B-Software erweitert. Die neue Kontollfunktion erkennt die tatsächliche Position eines Lautsprechers innerhalb eines Arrays und gleicht diese mit der Reihenfolge in ArrayCalc ab. Array Verification ließ sich an Laptops auf dem Messestand begutachten.

 

Auch die Punktquellenlautsprecher V7P und V10P waren am Messestand zu sehen. Besucher erhielten zudem einen Vorgeschmack auf das neue 6 x D80 Touring Rack Assembly, das für Verkablungs-, Aufbau- und Abbaulösungen gedacht ist. Ein Rack mit 6 x D80-Verstärkern reicht aus, um insgesamt zwölf J-Serie-Lautsprecher mit ArrayProcessing zu betreiben - oder aber 24 Lautsprecher im Standard-Modus mit durchgelinkten Lautsprechern.

 

Außerhalb des Standes im Herstellerforum gab es zwei D&B-Präsentationen: David Claringbold, ehemals technischer Direktor des Sydney Opera House, beschäftigte sich im Rahmen des D&B Sound Futures-Programms mit dem Thema Klang und Umwelt, während sich Dr. Elena Shabalina und Daniel Belcher dem Thema der Kontrolle von Lärmemissionen widmeten (nach der Einführung von NoizCalc auf der letzjährigen Prolight + Sound konzentrierte sich die diesjährige Präsentation auf das erste Anwendungsjahr im Feld; Shabalina und Belcher werfen einen Blick auf die ersten Erfahrungen mit der Software, einschließlich Messungen und Vergleichen).

 

www.dbaudio.com

Neuer Equipment-Katalog von IMG Stageline verfügbar

Neuer Equipment-Katalog von IMG Stageline verfügbar

IMG Stageline präsentiert seinen Equipment-Katalog für 2017. Auf 120 Seiten werden sowohl Neuheiten als auch etablierte Produkte gezeigt. Der Katalog kann über die Webseite des Unternehmens angefordert werden.

 

www.img-stageline.de

Harting zeichnet Erfinder aus

Harting zeichnet Erfinder aus

Die Harting Technologiegruppe zeichnet jährlich jene Mitarbeitenden aus, deren Kreativität neue Produkte und Lösungen zu verdanken sind. Zum mittlerweile sechsten Mal lud das Unternehmen deshalb zur „Night of Innovations“ im Espelkamper Bürgerhaus.

 

Vorstandsvorsitzender Philip Harting und Dr. Frank Brode, Vorstand Qualität und Neue Technologien, ehrten in der Festveranstaltung die besten Erfinder des vergangenen Jahres. „Sie zeigen, dass wir mit ‚Neuem Denken’ auf einem sehr guten Weg sind“, so Philip Harting. Der Innovation Award HA-i-Tec für die Erfolgsstory eines neuen Produktes am Markt ging an Uwe Sundermeier, Heiko Herbrechtsmeier, Mario Paetzold, Gero Degner und Andre Beneke.

 

Wie die technologische Entwicklung und die künstliche Intelligenz unser Leben und die Arbeitswelt verändern, war Thema eines Vortrages bei der „Night of Innovations“. Dr. Ulrich Eberl, Technik-/Wissenschaftsjournalist und Sachbuchautor („Smarte Maschinen“), machte deutlich, in welchen Bereichen Roboter Einzug halten („Die Zukunft wird smarter“), wie die Menschen damit umgehen und warum sie davon profitieren können.

 

www.harting.com

Green-Globe-Zertifizierung im Hannover Congress Centrum erneut mit Spitzenbewertung

Seit fünf Jahren ist das Hannover Congress Centrum (HCC) Green-Globe-zertifiziert und hat damit den Zertifikatsstatus „Gold“ erreicht. Gleichzeitig hat das Auditergebnis des Jahres 2017 mit 98% den bereits in den Vorjahren eingenommenen Spitzenplatz bei der Erfüllung der Zertifikatskriterien bestätigt.

 

Deutschlandweit und in Europa steht das HCC auf Platz 1. Weltweit ist das HCC ebenfalls gemeinsam mit zwei anderen Einrichtungen aus Österreich und Aruba auf Platz 1. „Wir freuen uns über diese außergewöhnliche Positionierung unseres Hauses. Es bestätigt die gute Arbeit des Teams im HCC in den letzten fünf Jahren“, so HCC-Direktor Joachim König.

 

www.hcc.de

Guest-One relauncht Webseite

Guest-One relauncht Webseite

„Direkter, moderner und informativer“ - unter dieser selbstauferlegten Prämisse präsentiert Guest-One den Relaunch der eigenen Webseite unter www.g1.de. Rund fünf Jahre nach der letzten großen Überarbeitung tragen die Wuppertaler Experten für Teilnehmermanagement und Gästeorganisation damit den dynamischen Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Rechnung.

 

Eine klare inhaltliche Gliederung in die Navigationsbereiche „Leistungen“, „Projekte“, „G1“ und „Blog“ repräsentiert dabei die Informationsbedürfnisse der Kunden. Eines der Hauptziele der Neuentwicklung war es zudem, einen informativen Overkill zu vermeiden. „Wir haben wir in den zurückliegenden Jahren derart viele repräsentative Events betreut, dass wir uns bei den Projekten auf wenige Referenzen fokussiert haben“, sagt Marcel Schettler, einer der drei Guest-One-Geschäftsführer. Mit der klaren Ausrichtung auf Aktualität finden sich deshalb unter „Projekte“ neben neuen Case-Studies nur Referenzen der letzten beiden Jahre.

 

Im Bereich „Leistungen“ finden Besucher der Seite das gesamte Spektrum, das Guest-One seinen Kunden bietet. Unter „Messe- und Teilnehmermanagement“ offerieren die Experten Lösungen, die mittels des modularen Aufbaus an die Bedürfnisse der jeweiligen Veranstaltung angepasst werden können. Mit Eventry wird zudem ein webbasiertes Multi-Event-Tool vorgestellt, mit dem Unternehmen das Teilnehmermanagement ihrer eigenen Veranstaltungen, Seminare und Incentives online und in Echtzeit selbst in die Hand nehmen können.

 

Die neue Webseite bietet außerdem einen neuen Unterbau. Das Responsive Design passt die Darstellung je nach Endgerät automatisch an. Vor dem Hintergrund vermehrter Anfragen aus dem europäischen Ausland hat Guest-One die neue Webseite auch in englisch veröffentlicht.

 

www.g1.de

Revermann investiert in Filmgear

Revermann investiert in Filmgear

Revermann Veranstaltungstechnik aus Badbergen, Dienstleister für Veranstaltungstechnik mit dem Schwerpunkt auf Event-Mobiliar und Spezialeffekte sowie Licht- und Videotechnik, hat in Filmgear Tungsten-Fresnel Junior MP 650W M.O. investiert. Projektleiter Philipp Göwert (Foto) hatte einige der neuen Filmgear-Stufenlinsen bereits auf dem Münsterlandtag 2016 in Steinfeld eingesetzt und sich von deren Output überzeugt gezeigt.

 

www.lightpower.de

Gigatronik wird Teil von Akka Technologies

Der Entwicklungs- und Consultingpartner Gigatronik wird Teil von Akka Technologies. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die CEOs der beiden Unternehmen, Dr. Edwin Tscheschlok und Maurice Ricci, unterzeichneten einen entsprechenden Vertrag. Gigatronik soll innerhalb von Akka eine Leadfunktion in Sachen Digitalisierung und Internet of Things übernehmen.

 

Gigatronik beschäftigt mehr als 1.100 Mitarbeiter an vierzehn Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz und erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 119 Millionen Euro, nach HGB konsolidiert. Von dem Zusammenschluss erwarten die beiden Unternehmen eine Stärkung ihrer jeweiligen Marktpositionen und zusätzliches Wachstum durch entstehende Synergien.

 

Akka will Gigatronik als eigenständiges Unternehmen innerhalb der Gruppe weiter ausbauen und plant strategische Investitionen in die Kernkompetenzfelder oder zu deren Ergänzung. Im Rahmen dieser Strategie ist auch eine Aufstockung des Personals geplant. Dr. Edwin Tscheschlok bleibt CEO von Gigatronik und geht zusammen mit Geschäftsführer Josef Freistetter zusätzlich in das DACH-Board von Akka.

 

www.akka-technologies.com

www.gigatronik.com

Mateco startet Tappi-Initiative

Mateco startet Tappi-Initiative
Mateco startet Tappi-Initiative

Der Arbeitsbühnenvermieter Mateco unterstützt soziale Einrichtungen durch seine neu ins Leben gerufene Initiative „Tappi - die Arbeitsbühne für den guten Zweck“. Soziale Einrichtungen - egal ob Kindergarten, Tierheim oder Pflegeeinrichtung - die dringend handwerkliche Hilfe, finanzielle Unterstützung und eine Arbeitsbühne benötigen, können ihre Projekte bei Mateco einreichen. Auch Personen, die nicht in einer sozialen Einrichtung arbeiten, aber von einer wissen, die Hilfe benötigt, können Projekte vorschlagen.

 

Der Arbeitsbühnenvermieter stellt kostenlos die Arbeitsbühne Tappi zur Verfügung und verlost zudem Reparaturgutscheine, um Handwerker und das benötigte Material zu finanzieren. Dazu vermittelt Mateco auch den passenden Handwerker für das jeweilige Projekt.

 

Auf der Website www.mateco.de/tappi können Projekte vorgeschlagen werden. Mateco prüft alle eingereichten Projektvorschläge auf ihre Umsetzbarkeit und wählt davon drei Projekte aus, die gefördert werden. Über die Mateco-Facebook-Seite werden die Projekte anschließend präsentiert. Das Projekt mit dem meisten Zuspruch erhält den höchsten Reparaturgutschein in Höhe von 1.500,- Euro. Das Projekt mit dem zweitmeisten Zuspruch erhält einen Reparaturgutschein von 1.000,- Euro und das mit dem drittmeisten Zuspruch 500,- Euro.

 

www.mateco.de

 

LMP übernimmt Vertrieb von Elation Professional

LMP übernimmt Vertrieb von Elation Professional

Die LMP Lichttechnik Vertriebs GmbH wird ab sofort die Produkte des amerikanischen Herstellers Elation Professional in Deutschland vertreiben. Elation bedient den europäischen Markt vom Unternehmenssitz im niederländischen Kerkrade aus - mit dem neuen Vertriebspartner möchte man eine größere Nähe zu deutschen Kunden erzielen. Zudem könnten LMP-Kunden und auch LMP selbst hinsichtlich Schulungen und Produktdemonstrationen vom Elation-Showroom in Kerkrade profitieren, so LMP-Geschäftsführer Marc Petzold.

 

www.elationlighting.eu

www.lmp.de

ETC übernimmt High End Systems

ETC übernimmt High End Systems

ETC hat die Übernahme von High End Systems abgeschlossen. Unter dem Dach von ETC findet High End ein erfahrendes Team vor, mit dem die Leistungsfähigkeit im Bereich Service und Support sowie Produktentwicklung ausgebaut werden soll.

 

High End wird weiterhin als eigenständiges Unternehmen vom Stammsitz in Austin, Texas, USA, aus agieren. Kunden des Unternehmens können auch in Zukunft mit ihren bisherigen Ansprechpartnern im Vertrieb und Service zusammen arbeiten.

 

Während es keine sofortigen Änderungen im Vertriebs- und Distributionsnetz gibt, plant High End die Präsenz in den Märkten zu intensivieren. Dies soll durch eine verbesserte Zusammenarbeit mit den bestehenden Händlern und Distributoren sowie mit Investitionen in diese Kanäle erfolgen.

 

www.etcconnect.com

Langfristige Partnerschaft zwischen Christie und Barbican Centre

Langfristige Partnerschaft zwischen Christie und Barbican Centre
Langfristige Partnerschaft zwischen Christie und Barbican Centre

Im vergangenen Jahr hat Christie eine langfristige Partnerschaftsvereinbarung mit dem Barbican Centre in London unterzeichnet. Diese beinhaltet die Lieferung visueller Technologien an das Kunst- und Studienzentrum. Dabei werden die öffentlichen Bereiche des Barbican umgestaltet und es entstehen neue Plattformen für das laufende künstlerische Programm und neue Anlaufstellen für die Kommunikation mit der Öffentlichkeit.

 

Christie stellt unter anderem Laser-Phosphor-Projektoren, LED-Videowände sowie Christie MicroTiles und Christie Pandoras Box-Medienserver zur Verfügung, die an den Eingängen, in den Foyers und an zentralen Stellen des Gebäudes zu finden sind. Im Gegenzug erhält Christie Zugang zu Besprechungsräumen und Konferenzausstattung, um dort Partner und Kunden zu empfangen.

 

28 Christie Velvet-3 mm-LED-Module wurden über dem Haupteingang in der Silk Street installiert, um Besucher mit gezielten Mitteilungen zu begrüßen. Die Inhalte stammen vom Barbican Centre selbst und wurden für die sieben Meter breite LED-Konfiguration maßgeschneidert. An drei anderen zentralen Punkten zeigen Projektoren der HS-Serie - die im Hochformat projizieren - ebenfalls Inhalte des Barbican Centre.

 

Bereits seit dem Sommer 2016 bespielen zwei Christie Laser-Phosphor-Projektoren der HS-Serie, die über die Pandoras Box angesteuert werden, zwei separate Flächen im Foyer, darunter „Numina“ von Zarah Hussain. „Numina“ ist ein hexagonales Gitter, das durch Projection Mapping mit geometrischen Mustern bespielt wird, die durch die traditionelle islamische Kunst inspiriert sind. Die helle Projektion auf einer 3D-Skulptur findet Beachtung durch die Besucher vor Ort und in den sozialen Medien.

 

(Fotos: Max Colson)

 

www.christieemea.com

PM2 stockt Vermietpark auf

PM2 stockt Vermietpark auf

PM2 Veranstaltungstechnik hat in die neuen Litecraft-Modelle SunX.10 investiert. Acht Geräte stehen jetzt im Vermietpark des Chemnitzer Anbieters zur Verfügung und ergänzen das bereits bestehende Litecraft-Portfolio mit den Modellen OutLED AT10, BattLED AT10.x und CPiX.4. Darüber hinaus investierte PM2 in 16 Stück Robe MMX Spot.

 

Foto: Karsten Lange, Projektleiter bei PM2 Veranstaltungstechnik.

 

www.lmp.de

MDG übernimmt Vertrieb von Gravity in Nordamerika

MDG übernimmt Vertrieb von Gravity in Nordamerika

Die Musical Distributors Group (MDG) hat für Nordamerika den exklusiven Vertrieb von Gravity, der Stativ-Marke der Adam Hall Group, übernommen. „Wir freuen uns außerordentlich, diese hochwertige Produktlinie aufnehmen zu können“, sagt MDG-Präsident Steven Savvides. Und Markus Jahnel, COO der Adam Hall Group, kommentiert: „Angesichts der bisherigen Arbeit mit unseren Marken ist es fantastisch, dass MDG unser Produktportfolio nun vervollständigen und unser Unternehmen weiterhin im größtmöglichen Umfang repräsentieren.“

 

www.adamhall.com

www.musicaldistributors.com

Adam Hall und Contactica kooperieren

Adam Hall und Contactica kooperieren

Die Adam Hall Group und die russische Vertriebs- und Produktionsfirma Contactica haben eine Vereinbarung für den exklusiven Vertrieb der Adam-Hall-Group-Kabelbrücken Defender unterzeichnet. Kabelbrücken von Defender können nun in allen russischen Gebieten leichter vertrieben werden.

 

Die Lieferung von Kabelbrücken an die Kultur- und Sportbranche ist ein wichtiger Bestandteil der Marke Defender. Contactica ist nun in der Lage, ein umfangreicheres Portfolio auf den Markt zu bringen. Im Gegenzug kann die Adam Hall Group russischen Händlern eine größere Liefertreue garantieren. Zusätzlich zum Vertrieb der Defender-Kabelbrücken wird Contactica die Marke in Zukunft auch bei Ausstellungen und Veranstaltungen repräsentieren.

 

www.defender-protects.com

www.adamhall.com

Live Veranstaltungstechnik investiert in Litecraft, LSC und Robe

Live Veranstaltungstechnik investiert in Litecraft, LSC und Robe

Live Veranstaltungstechnik aus Gebesee bei Erfurt hat in eine Mantra Lite-Konsole inklusive Mantra Wing des australischen Herstellers LSC Lighting Systems investiert. Mantra Lite ist ein kompaktes Lichtmischpult, mit dem sich bis zu 24 individuelle Geräte steuern lassen. Das Mantra Wing erlaubt die Steuerung von bis zu zwölf zusätzlichen Movinglights, LED-Scheinwerfern oder Dimmerkanälen.

 

Daneben investierte das Unternehmen in 24 Litecraft OutLED AT10 sowie acht Robe Spiider und acht Robe Robin DL4X Spot. Den Invest in weitere Robe-Geräte begründet Live Veranstaltungstechnik u.a. mit der Kompatibilität zu den bereits bestehenden Robe-Geräten in Thüringen.

 

www.lmp.de

Macevent entwickelt Messestandkonzept für Hansgrohe

Macevent entwickelt Messestandkonzept für Hansgrohe

Mit einem Rekordbesuch von mehr als 150.000 Besuchern endete das diesjährige Messedoppel IMM Cologne und LivingKitchen. Für den Messeauftritt von Hansgrohe entwickelte die Kölner Agentur Macevent nach einem Pitchgewinn ein Standkonzept unter dem Motto „Freude und Familie - Leben in der Küche“.

 

Der Armaturen- und Brausenspezialist Hansgrohe präsentierte auf der LivingKitchen das aktuelle Portfolio von Spülen-Armatur-Kombinationen und rückte dafür die Küche als zentralen Lebensraum der Menschen in den Fokus des Messeauftritts. Produkte und ihr Einsatz bildeten entsprechend den Mittelpunkt vieler Aktionen.

 

So sorgte beispielsweise Sibylle Schönberger, einst jüngste Sterneköchin Deutschlands und aktuelles Jury-Mitglied bei „MasterChef“, an allen Messetagen für Interaktionen mit den Besuchern rund um die Armaturen und ihre Eigenschaften, unterstützt durch sieben Blogger, die aus den Bereichen Food, Family und Lifestyle thematisch passend ausgewählt worden waren. Die Blogger bezogen das Publikum aktiv in das Küchengeschehen ein und stellten auf unterhaltsame Art und Weise die Produkte vor. Erfrischungen lieferte Smoothie-Spezialist André Rasche.

 

Macevent initiierte für den Auftritt von Hansgrohe auf der LivingKitchen zudem eine Projektwoche für Grundschüler zum Thema Wasser. Dafür wurden Schüler aus den dritten und vierten Klassen der Max & Moritz Grundschule Sankt Augustin Menden auf den Messestand von Hansgrohe eingeladen, um gemeinsam mit Sybille Schönberger Speisen zuzubereiten. Das Macevent-Team begleitete Hansgrohe ebenfalls auf der ISH 2017 in Frankfurt.

 

(Foto: Guido Leifhelm)

 

www.macevent.de

Ineos schließt Lizenzvertrag mit Resysta ab

Ineos schließt Lizenzvertrag mit Resysta ab

Ineos Compounds hat einen Lizenzvertrag mit der Resysta International GmbH abgeschlossen. Im Rahmen dieses Vertrags erwirbt Ineos exklusiv die Produktions- und Marketingrechte für den Active Resysta Filler (ARF) in Europa. ARF ist das Hauptausgangsmaterial für die Herstellung der PVC-Verbindung Resysta, die in einer Vielzahl von Holzersatz-Anwendungen eingesetzt wird. Resysta ARF wird zunächst am Ineos Compounds-Standort in Sins in der Schweiz hergestellt.

 

„Die Tatsache, dass Ineos Compounds von Resysta zum Partner für die Produktion und Vermarktung von ARF in Europa ausgewählt wurde, ist ein weiterer Meilenstein in der langfristigen strategischen Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen“, sagt Jonathan Stewart, COO von Ineos Compounds. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Resysta und die Entwicklung dieses schnell wachsenden Segments, das uns eine echte Alternative zu Tropenhölzern bietet.“

 

www.ineos.com

www.resysta.de

K-array-Lautsprecher in Design-Museum aufgenommen

K-array-Lautsprecher in Design-Museum aufgenommen

Das Museo del Design Toscano (MuDeTo) in Florenz hat den Array-Lautsprecher Anakonda KAN200 von K-array in seine permanente Ausstellung aufgenommen. „Mit der Gründung des MuDeTo - dem weltweit ersten Online-Design-Museum - wollten wir nicht nur die bereits bekannten Designobjekte, sondern vor allem lokale Produkte fördern, die bisher nur in unserer Region bekannt sind“, erläutert Luigi Trenti, Präsident und Gründer des MuDeTo. „Auf diese Weise bieten wir auch weniger bekannten Talenten eine internationale Bühne und machen diese mit der großen Welt der Designer bekannt.“ Der Anakonda ist das 25. Designobjekt, das den Weg in das MuDeTo gefunden hat.

 

www.sea-vertrieb.de

 

K-array-Lautsprecher in Design-Museum aufgenommenK-array-Lautsprecher in Design-Museum aufgenommen
Entertainment Technology Press

realnet - websites that perform